Das Cappenberger Gottfriedlied (1738)

Download
Gottfriedlieder zum Einkleben ins "Gotteslob"
Wenn Sie daheim oder bei den Gottesdiensten Ihr privates Gesangbuch benutzen, können Sie das in dieser Datei enthaltene Liedblatt dort einkleben.
Gottfriedlied-Einkleber.pdf
Adobe Acrobat Dokument 492.1 KB

Litanei zum heiligen Gottfried

 (Kursive Texte sind von allen gemeinsam zu beten.)

 

Herr, erbarme dich unser. Christus, erbarme dich unser. Herr, erbarme dich unser.

 

Christus, höre uns. Christus, erhöre uns.

 

Gott Vater vom Himmel, erbarme dich unser.

 

Gott Sohn, Erlöser der Welt, –

 

Gott Heiliger Geist, –

 

Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, –

 

Heilige Maria, bitte für uns.

 

Heilige Gottesgebärerin, –

 

Heilige Jungfrau aller Jungfrauen, –

 

Du Königin aller Heiligen, –

 

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen, –

 

Heiliger Gottfried, –

 

Du Zierde des Münsterlandes, –

 

Du wahrer Nachfolger Jesu Christi, –

 

Du getreuer Diener Mariens, –

 

Du auserwählter Jünger des heiligen Norbert, –

 

Du Vorbild der Jugend, –

 

Du Verächter der zeitlichen Ehren und Würden, –

 

Du Spiegel wahrer Demut, –

 

Du Wunder der Bußfertigkeit, –

 

Du Freund apostolischer Armut, –

 

Du Beispiel der Mäßigkeit, –

 

Du Muster der Gerechtigkeit, –

 

Du Leuchte der heiligen Reinheit, –

 

Du Vorbild des vollkommenen Gehorsams, –

 

Du Bewahrer der Geduld und Sanftmut, –

 

Du eifriger Betrachter des Leidens Christi, –

 

Du strenger Richter deiner Werke, –

 

Du Beherrscher deiner selbst, –

 

Du Feind aller Üppigkeit und Pracht, –

 

Du Überwinder irdischer Begierden, –

 

Du Besieger aller Nachstellungen, –

 

Du Fels in Versuchungen, –

 

Du Beschützer der wahren Heiligkeit, –

 

Du Tröster der Betrübten, –

 

Du Zuflucht der Armen, –

 

Du heiliger Ausspender des Almosens, –

 

Du Helfer der Elenden, –

 

Du treuer Diener und Versorger der Kranken, –

 

Du Beistand der Verängstigten, –

 

Du Zierde Deutschlands, –

 

Du glänzender Stern der Heiligkeit, –

 

Du Vertrauter der Engel, –

 

Du großer Freund Gottes, –

 

Du mächtiger Fürsprecher am Throne des Herrn, –

 

Sei uns gnädig, verschone uns, o Herr.

 

Sei uns gnädig, erhöre uns, o Herr.

 

Von allen Übeln des Leibes und der Seele, erlöse uns, o Herr.

 

Von Feindschaft, Haß und Neid, –

 

Von der Anhänglichkeit an die Güter und Eitelkeit der Welt, –

 

Von Wankelmut und Unentschlossenheit im Dienste Gottes, –

 

Wir armen Sünder, wir bitten dich, erhöre uns.

 

Durch die Verdienste des heiligen Gottfried, –

 

Durch seine Armut und Dürftigkeit, –

 

Durch sein Beten und Fasten, –

 

Durch seine Abtötung und Bußwerke, –

 

Durch seine Mühe und Arbeit, –

 

Durch alle Dienste, die er seinem Nächsten erwiesen, –

 

Durch seine Begierde zur Himmelskrone, –

 

Durch alles Übel, welches er auf Erden erlitten, –

 

Durch seinen glorreichen Tod, –

 

Daß uns Gott in allem Guten stärke, heiliger Gottfried, bitte für uns.

 

Daß uns Gott den Weg der Tugend führe, –

 

Daß wir unseren Beruf treu erfüllen, –

 

Daß wir die Ehre Gottes durch dich vermehren, –

 

Daß wir mit Sanftmut und Geduld die Verfolgungen und Widerwärtigkeiten des Lebens ertragen, –

 

Daß Gott über uns seinen Segen ausgieße, –

 

Daß Gott über uns und die Unsrigen wache, –

 

Daß Gott unser Tun und Lassen regiere, –

 

Daß Gott unsere Felder und Fluren vor Schaden bewahre, –

 

Daß wir deinem heiligen Leben nachfolgen, –

 

Daß wir deinen Beistand im Todeskampfe genießen, –

 

Daß wir der ewigen Seligkeit teilhaftig werden, –

 

O du Lamm Gottes, das du hinwegnimmst die Sünden der Welt, verschone uns, o Herr.

 

O du Lamm Gottes, das du hinwegnimmst die Sünden der Welt, erhöre uns, o Herr.

 

O du Lamm Gottes, das du hinwegnimmst die Sünden der Welt, erbarme dich unser, o Herr.

 

Bitte für uns, o heiliger Gottfried, auf daß wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

Herr, erhöre mein Gebet, und laß mein Rufen zu dir kommen.

 

(Der Herr sei mit euch. Und mit deinem Geiste.)

 

 

Lasset uns beten. Höre gnädig, o Herr, auf unser Flehen, mit dem wir uns am Feste (am Grabe) deines heiligen Bekenners Gottfried dir nahen, damit wir, die wir auf unsere Tugend kein Vertrauen setzen, durch die Fürbitte desjenigen unterstützt werden, der sich deines Wohlgefallens würdig gemacht hat, durch Jesus Christus, unseren Herrn, der mit dem Vater und dem Heiligen Geiste lebt und herrscht von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.